Call for Participation

Das RMC setzt auf jeden einzelnen Besucher um das Camp zu einem erfolgreichen Erlebnis für alle zu machen. Wir bieten euch die Platform um eurer Kreativität, euerm Wissen und eurem Enthusiasmus in verschiedenen Formen ausdruck zu verleihen.

Reicht uns einen Vortrag oder ein Workshop ein, welcher zum großen Thema des Amateurfunks gehört. Plant eine self-organized Session ein einem der Villages oder bringt ein größeres oder kleineres Projekt mit, welches ihr interessierten Vorstellen möchtet.

Wir stellen euch ein großes Vortragszelt und Platz für Workshops zur Verfügung, jetzt müsst ihr „nur“ noch die Themen und Inhalte liefern. Meldet euch dazu am besten sofort in unserem Planungstool an und überlegt euch, was für ein Vortrag oder Workshop ihr halten könntet.

Seit ihr euch unsicher, dann schreibt uns einfach eine kurze Mail an talks@rmc2017.eu und erklärt uns, was ihr gerne machen würdet. Wir schauen dann mit euch zusammen, ob und wie wir das im Rahmen des Camps realisieren können.

Vorträge

Ihr habt eine neue Version des Flux Kondensator entwickelt oder einen Weg gefunden mit der dunklen Seite des Mondes zu kommunizieren? Vielleicht habt ihr auch „nur“ ein Bakenprojekt auf den Weg gebracht, eine viel beachtete DXpedition durchgeführt, eine neue Sotware, neue Technik oder Antennen für den Amateurfunk entwickelt oder etwas Anderes beachtenswertes gemacht. Lasst es alle anderen Wissen und Erzählt in einem Vortrag den Interessierten von euren Erfahrungen und teilt euer Wissen.

Vorträge dauernd im Regelfall zwischen 30 und 60 Minuten und bieten danach kurz die Möglichkeit Fragen zu stellen. Selbstverständlich sind auch längere Vorträge möglich, sprecht uns dazu einfach kurz an.

Vorträge könnt ihr entweder direkt in unserem Planungstool eintragen oder eine Mail an talks@rmc2017.eu mit einer Kurzbeschreibung schicken. Wir kommen dann auf jeden Fall auf euch zu.

Workshops

Ein Workshop ist ein Vortrag bei dem jedoch die Teilnehmer praxisnah mit in das Theme einbezogen werden. Dies kann z.B. durch praktische Übungen geschehen oder dadurch, dass man zusammen Ideen und/oder Lösungen zu einer Problemstellung sammelt. Aufgrund des interaktiven Characters eines Workshops kann dieser auch wesentlich länger gehen als ein Vortrag. So sind Zeiten zwischen 60 Minuten und mehreren Stunden ohne Probleme realisierbar.

Damit für die Workshops ausreichend Platz vorhanden ist, meldet euch bitte in unserem Planungstool oder per EMail an talks@rmc2017.eu bei uns, damit wir euch mit in den Fahrplan einplanen können.

Meeting

Ihr seit eine Gruppe von Funkamateuren und habt ein regelmäßiges Treffen/Tagung, welches ihr dieses Jahr auf dem RMC abhalten wollt? Gar kein Problem, sagt uns einfach ob es sich um ein öffentliches oder nicht öffentliches Meeting handelt, wieviel Platz und was ihr für Technik (Beamer o.ä.) benötigt und wir planen euch mit ein.

Um ein Meeting anzumelden, schreibt uns bitte eine EMail an talks@rmc2017.eu mit einer kurzen Beschreibung. Wir kommen dann auf jeden Fall auf euch zu.

Self-organized Sessions

Das ist der kleine Bruder des Vortrages. Im kleinen Rahmen in einem der Villages mit einem engeren Kreis an Zuhöhrern und mit mehr Zeit auf individuelle Fragestellungen von Zuhöreren einzugehen. Eine solche Session kann zwischen 15 und 60 Minuten lang sein und beinhaltet im Regelfall mehr Interaktion mit den Zuhörern als ein Vortrag in einem großen Vortragszelt.

Self-organized Sessions könnt ihr selber auf dieser Webseite planen. Geht dazu einfach auf die entsprechende Übersichtsseite und erstellt die gewünschten Talks.

Projekte

Ein Projekt ist eine längerfristige Unternehmung, die vielleicht schon vor dem Camp begann und nach dem Camp fortgeführt wird. Hierbei könnt ihr zusammen etwas erarbeiten, den Amateurfunk einen Schritt vorwärts bringen oder einfach ein vorgegebenen Bausatz realisieren. Eurer Phantasie sind hier keine Grenzen gesetzt…

Projekte werden in Villages realisiert und daher könnt ihr diese auch selbstständig hier auf der Webseite Eintragen und Pflegen.